Beratung

Evidenzbasierte Beratung im CHESS

Die vielfältigen Entwicklungen im Bereich Bildung, Forschung und Innovation stellen Hochschulen und Wissenschaft vor neue organisatorische, politische und strategische Herausforderungen. Hier Reflexionsräume zu schaffen, konkretes Orientierungswissen zu erarbeiten und zu vermitteln, sind zentrale Anliegen von CHESS.

Wissenschaftlichkeit als Grundlage
Grundlage der evidenzbasierten Beratung im CHESS sind wissenschaftliche Standards – nicht nur was die Herstellung von Wissen, sondern auch was dessen Reflexion betrifft. Gleichzeitig stellt CHESS aber auch Know-How zur Verfügung, um relevante Fragestellungen zu identifizieren und themen- und adressatengerecht zu bearbeiten.

Themenschwerpunkte und Beratung
CHESS Mitglieder beraten auf der Grundlage ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit verschiedene Entscheidungsträger/-innen von Hochschulen und der Hochschul- und Wissenschaftspolitik zu folgenden Themenschwerpunkten:

- Lehre und Studium
- Forschung und Innovation
- Nachwuchsförderung
- Hochschule als Organisation
- Hochschul- & Wissenschaftspolitik.

Die CHESS Beratung unterstützt bei der Präzisierung von Fragestellungen, schafft Reflexionsräume und übernimmt kleinere und grössere Mandate. Falls gewünscht, liefert die CHESS Beratung auch spezifischen Input und Expertisen für Tagungen und Retraiten rund um die oben genannten Themenschwerpunkte.