UZH Journal: "Manchmal muss man vereinfachen"

Die Universität Zürich hat ein Interesse daran, ihr Wissen der Gesellschaft zu vermitteln. Um breite Kreise anzusprechen, muss die Wissenschaftskommunikation aber die Komplexität reduzieren. Was ist akzeptabel, was nicht? Die Fachfrau Isabel Klusman, der Delegierte für Museen und Sammlungen, Felix Althaus, und der Medienwissenschaftler Mike Schäfer loten die Grenzen aus.

Link zur Debatte mit CHESS-Vorstand Prof. Dr. Mike S. Schäfer (PDF, 1388 KB)