Miriam Ganzfried

Miriam Ganzfried, Dr.

Projektleitung «Neue Organisationsmodelle für Teilzeitführungsaufgaben an der UZH»

Tel.: +41 (0)44 635 20 68

Raumbezeichnung: AND 3.27

miriam.ganzfriedcouderc@chess.uzh.ch

Beruflicher Hintergrund

Miriam Ganzfried studierte Politikwissenschaft (2005) und Gender Studies (2009) an der Universität Genf. Seither hat sie an verschiedenen Universitäten in Dienstleistung, Verwaltung und Forschung gearbeitet. Zuerst war sie als Public Relations Assistant für die Schweizerische Händehygienekampagne von Swissnoso am Universitätsspital Genf tätig und wechselte anschliessend an die Universität Bern. Dort arbeitete sie in der Abteilung für Gleichstellung und von 2009 bis 2014 am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterforschung IZFG an der Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis. Anschliessend sammelte sie als Programmbeauftragte in der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA Erfahrung in der Begleitung von organisationalen Lernprozessen. Von 2017 bis 2019 arbeitete sie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern und war dort u.a. verantwortlich für die operative Leitung von Studienprogrammevaluationen, den fakultären Gleichstellungsplan und das Nachwuchsförderungsprgramm WISO-Mentoring.

Miriam Ganzfried promovierte an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich in Politikwissenschaft (2019). In ihrer Forschung befasste sie sich mit den Treibern von organisatorischem Wandel und der Rolle von Widerständen in Transformationsprozessen am Beispiel der Integration der Frauenrechte in die Arbeit von Amnesty International.

Sie verfügt über Weiterbildungen in den Bereichen Netzwerk- und Wissensmanagement, Evaluation und Qualitätsmanagement in der Forschung.

Seit Januar 2020 ist Miriam Ganzfried Projektleiterin am CHESS und leitet das Projekt «Neue Organisationsmodelle für Teilzeitführungsaufgaben an der UZH».

Arbeits- und Interessengebiete

  • Organisations- und Hochschulentwicklung;
  • Organisationales Lernen und Wissensmanagement;
  • Hochschulmanagement und Third Space;
  • Institutionelle Gleichstellungspolitik

Publikationen (Auswahl)

Ganzfried, Miriam (2020). Global Diffusion of Women's Rights Norms within a Transnational Network: The Case of Amnesty International and the Recognition of Violence Against Women as a Human Rights Violation. Universität Zürich, Philosophische Fakultät, Institut für Politikwissenschaft (Dissertation). (im Erscheinen).

Nievergelt, Bernhard und Ganzfried, Miriam (2020). Hochschulen brauchen einen starken Third Space (PDF, 172 KB). In: SAGW-Bulletin 2/2020 Lebensräume: 8-11.

Derungs, Flurina; Lüthi, Janine; Schnegg, Brigitte (†); Wenger, Nadine; Ganzfried, Miriam (2014). Gleichstellung von Frau und Mann, Aktionsplan der Schweiz, Bilanz 1999 – 2014: Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (Eidgenössisches Departement des Innern EDI), Sektion für Chancengleichheit und Globale Gender- und Frauenfragen (Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA).

Ganzfried, Miriam (2013). Le genre comme ressource politique en Suisse. La perception de l'élite politique. Sarrebruck: Presse Académique Francophone.

Ganzfried, Miriam und Saturno, Anne (2011). Lentement, mais sûrement ! Les droits politiques des femmes suisses. Genève: Ed. Gendering.

Ganzfried, Miriam (2010). Die Rolle von Geschlechterstereotypen in der Politik. Gender Studies. 16, Frühjahr 2010.

Ganzfried, Miriam et Tissot, Céline (2008). Structure et perception des opportunités politiques dans le mouvement altermondialiste. In: Bandler, Marko et Guini, Marco, L'altermondialisme en Suisse. Paris: L´Harmattan.