Portrait

Luca Tratschin, Dr.

Projektleitung «Aufbau eines Netzwerkes Forschung zum Schweizer Hochschulraum»

Tel.: +41 (0)44 635 20 67

Raumbezeichnung: AND 3.27

luca.tratschin@chess.uzh.ch

Beruflicher Hintergrund

 

Luca Tratschin studierte Soziologie, Philosophie und Politikwissenschaft an den Universitäten Luzern, Zürich und Paris X, Nanterre. Von 2009 bis 2015 war er wissenschaftlicher Assistent am Soziologischen Seminar der Universität Luzern. Nach der Promotion war er dort im Anschluss als Oberassistent tätig (2015-2019) und sammelte internationale Erfahrung als Visiting Postdoctoral Fellow am King’s College (2017), London. Seit 2019 ist er Projektleiter am Kompetenzzentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (CHESS) der Universität Zürich. In dieser Funktion leitet er das Projekt Aufbau eines Netzwerkes Forschung zum Schweizer Hochschulraum. Im Herbstsemester 2019 ist er zudem Lehrbeauftragter am soziologischen Seminar der Universität Luzern.

Luca Tratschins soziologische Forschung befasst sich insbesondere mit verschiedenen Formen der Konfliktkommunikation und ihren medialen Voraussetzungen (Massenmedien, neue Medien), mit dem Verhältnis von Organisation und ihrer Umwelt (soziale Bewegungen, Gesamtgesellschaft). Ein weiterer Schwerpunkt liegt zudem in wissenssoziologischer Forschung zu Katastrophen- und Risikokommunikation. Als langjähriger (Ober-)Assistent an der Universität Luzern verfügt er zudem über eine breite Erfahrung in universitärer Lehre und absolvierte die hochschuldidaktische Weiterbildung «Ouverture» an der Universität Luzern. Er interessierte sich bereits früh für organisatorische und strategische Herausforderungen des universitären Lebens. So wirkte er insbesondere von 2010-2017 als Präsident der Mittelbauorganisation der Universität Luzern (MOL) und engagierte sich im Ausbau und in der Vernetzung dieser noch jungen Organisation.

Arbeits- und Interessengebiete

  • Wissenschaftssoziologie
  • Politische Kommunikation und Streitpolitik
  • Organisationen und Umwelterwartungen
  • Hochschulpolitik

Publikationen (Auswahl)

 

Tratschin, Luca (2019). Katastrophenerinnerung im Spannungsfeld zwischen Vergangenheits- und Zukunftsorientierung. Zur Erinnerung der Spanischen Grippe in Deutschschweizer Zeitungen, 1993-2018 (im Erscheinen). In: Dimbath, Oliver; Heinlein, Michael (Hrsg.), Soziale Gedächtnisse der Katastrophe. Zur Theorie und Empirie des Katastrophenerinnerns und -vergessens. Wiesbaden: Springer VS.

Heck, Justus; Itschert, Adrian, Schmidt, Johannes, Tratschin, Luca (Hrsg.) (2019). Legitimation durch Verfahren: Rezeption, Kritik und Anschlüsse. Themenheft Soziale Systeme (1+2) (im Erscheinen).

Tratschin, Luca (2019). Das Publikum und die Ausdifferenzierung eines Verfahrenssystems. In: Heck, Justus et al. (Hrsg.), Legitimation durch Verfahren: Rezeption, Kritik und Anschlüsse. Themenheft Soziale Systeme (1+2) (im Erscheinen).

Tratschin, Luca (2019). Streit vor Publikum: Öffentliche Darstellung von Publikumsgunst als gemeinsames Bezugsproblem sozialer Bewegungen und der Adressaten ihrer Proteste (im Erscheinen). Zeitschrift für Theoretische Soziologie 1/2).

Tratschin, Luca (2019). Weltgesellschaftliche Beobachtungshorizonte und die Möglichkeit der Globalisierung sozialer Bewegungen (im Erscheinen). In: Bennani, Hannah et al. (Hrsg.), (Globale) Beobachtungs- und Vergleichspraktiken. Frankfurt & New York: Campus.

Tratschin, Luca (2016). Protest und Selbstbeschreibung: Selbstbezüglichkeit und Umweltverhältnisse sozialer Bewegungen. Bielefeld: transcript.

Lehrveranstaltungen (Auswahl)

 

Rankings, Skandale, Innovationen – Wissenschaft und Hochschulen im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit (Herbstsemester 2019, Forschungsseminar Universität Luzern)

Corporate Social Responsibility – Unternehmen im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit (Frühjahrssemester 2019, Hauptseminar Universität Luzern)

Digitale Technologien als Beobachtungs- und Steuerungsinstrumente: Mediale Praktiken und Diskurse (Frühjahrssemester 2019, Proseminar Universität Luzern)

Risikokommunikation (Herbstsemester 2018, Hauptseminar Universität Luzern)

Unmittelbare und technisch vermittelte Kommunikation (Herbstsemester 2017, Proseminar Universität Luzern)

Innovation – Kreativität – sozialer Wandel (Herbstsemester 2015, Hauptseminar Universität Luzern)