Bibliometrie und Szientometrie

Leistungen

Das CHESS bietet den Hochschulen seine Expertise für Unterstützungsleistungen an. So etwa mit:

  • Beratungen in der Implementation von bibliometrischen Verfahren,
  • Workshops und Vorträge zu Bibliometrie und Szientometrie,
  • Reporting auf unterschiedlichen Ebenen,
  • Metaevaluationen von Peer-Review-Verfahren,
  • Beratung und Analysen im Bereich Qualitätsmanagement von Forschung und Lehre.

Anfragen richten Sie bitte an die Geschäftsstelle oder direkt an Christian Leder.

Bibliometrie und Szientometrie

Governance von Hochschulen erfordert valide Informationen über Input, Prozess und Output der Produktion von Wissen, die sich in wissenschaftlichen Kommunikationsprozessen niederschlagen (z.B. Publikationen in Zeitschriften). Die Bibliometrie analysiert quantitativ die im wissenschaftlichen Prozess anfallenden Informationen (z.B. Publikationen, Zitationen, Social Media), um sie zu Kennzahlen und Indikatoren zu verdichten, die dann für Steuerungs- und Entscheidungsprozessen von Hochschulen auf unterschiedlichen Ebenen (einzelne Forschende, Fachbereiche, Fakultätsleitungen, Hochschulleitungen, national) herangezogen werden können. Szientometrie oder empirische Wissenschaftsforschung zieht den Rahmen der Analyse weiter. So wird die Wissenschaft als Ganzes empirisch analysiert und es werden auch andere Informationsquellen wie Daten aus Peer-Review-Verfahren in die Analyse einbezogen.